Dienstag, 27. Januar 2015 | 143 Kommentare

Die Dreierlei Liebelei Pralinen-Kollektion 2015 von chocolate valley + Give-Away


Da ist sie: die diesjährige Dreierlei Liebelei Pralinen-Kollektion, die in Zusammenarbeit mit meiner Schokoladenfreundin Sandra von chocolate valley entstanden ist. Ein bisschen aufgeregt bin ich mal wieder... Und während ich das tippe, schiebe ich mir noch ein Stück kleines Glück in Form von Haselnuss-Nougat mit Kakaobohnensplittern in Milchschokolade in den Mund. Die teilen sich nämlich das braune Schächtelchen mit Tahiti-Vanille in Milchschokolade und einer Ganache aus rotem Pfirsich in weißer Schokolade. Reiner Zufall ist das natürlich, dass wir sie zeitnah zum verpönten Tag der Blumen- und Pralinenindustrie, auch bekannt als Valentinstag veröffentlichen. Die Kleinen kann man nämlich auch am Tag danach oder davor an jeden verschenken, den man noch mehr als Schokolade mag. Nicht nur an die Herzdame oder den Herzbuben...

Freitag, 16. Januar 2015 | 27 Kommentare

Wintersalat + selbstgebackene Brötchen

Salat mit Orange und Rotkohl

Nach fast vier Jahren Dreierlei Liebelei gehen mir wohl langsam die Ideen aus. Wie sonst sollte ich erklären, dass sich mein Redaktionsplan nun einfach jedes Jahr wiederholt? Vor einem knappen Jahr gab es nämlich eine ziemlich identische Headline und ich erlaube mir, euch heute einfach wieder einen Wintersalat vorzusetzen. Statt selbstgebackenem Brot, gibt es dieses Mal selbstgebackene Vollkorn-Brötchen. Ein Ausmaß an Kreativität, nicht wahr? 

Dienstag, 13. Januar 2015 | 22 Kommentare

Von guten Vorsätzen, Neujahresmotivation und Plänen für 2015


Jedes Jahr das gleiche! Der Anfang eines neuen Jahres spaltet die Menschheit in zwei Lager. Die, die gute Vorsätze haben und sich in den ersten Wochen zum Beispiel gesünder ernähren, mehr Sport treiben, ein paar Pfunde abspecken und die, die sich nicht laut genug darüber aufregen können, wie dumm gute Vorsätze sind und dass man ja zu jeder Zeit sein Leben ändern könnte, ohne dafür auf Neujahr zu warten. Ich bin die Ausnahme. Ich habe zwar keine gut ausformulierten Vorsätze, bin aber pünktlich zu Jahresbeginn immer ein Ausmaß an Motivation und Fleiß. Es ist geradezu beängstigend: da werden neue Ordner-Rücken ausgedruckt und sämtliche Unterlagen penibel sortiert und abgeheftet. Ich schwöre mir, in Zukunft sämtliche Kontoauszüge SOFORT abzuheften und nicht irgendwo in den Tiefen meines Schreibtisches verschwinden zu lassen. Ich lasse mich dazu hinreißen, das Bügeleisen anzuschmeißen und räume die Küche sofort auf, nachdem ich sie benutzt habe. Naja gut, ich gebe zu, an meiner Motivation für Sport lässt sich noch etwas arbeiten, aber immerhin gibt es hier jeden Morgen einen frisch gepressten Orangensaft. Mein Körper kann also nicht klagen...

Dienstag, 23. Dezember 2014 | 16 Kommentare

Frohes Fest und einen guten Rutsch! {Ein kleiner Rückblick}


Nun sitze ich hier und schreibe meinen letzten Post für dieses Jahr. Das Weihnachtsmenü steht, die Einkäufe sind erledigt, die Wohnung geputzt, die Geschenke so gut wie alle eingepackt und mein dreiwöchiger Urlaub hat gerade erst begonnen. Urlaub, den ich ehrlich gesagt nach diesem Jahr sehr gut gebrauchen kann. Es war turbulent, anstrengend, aber auch wunderbar! Es gab sehr viel weniger Wolken an unserem Himmel als im Jahr zuvor – zusammen mit den Menschen, die mir die Welt bedeuten, habe ich viele, tolle Momente erlebt, die ich teilweise sogar mit euch geteilt habe. Die Reise nach Paris mit meinem Liebsten. Die wertvollen Stunden mit meinem Bruder und seiner Freundin. Die 48 Stunden in Amsterdam mit wunderbaren Freunden. Das Wochenende, an dem Vera und ich Rebecca und Stef Heidelberg zeigten. Die vielen Stunden, die ich mit meiner großen Familie verbracht habe. Dann die Entscheidung, umzuziehen, die Renovierung unseres neuen Zuhauses und der kleine Traum, den ich für mich wahr gemacht habt: mein eigenes Fotografie Business. Es war ein schönes Jahr! Aber jetzt auf den letzten Metern merke ich, wie mir die Puste ausgeht. Ich mag mein Leben, diesen Blog, meinen Job und all die Möglichkeiten, die ich habe. Aber ich gebe zu oft viel zu viel Gas. Habe verlernt, mich zu entspannen und einfach mal abzuschalten. Das ist mein Weihnachtswunsch an mich selbst! Und mein (einziger) guter Vorsatz für das neue Jahr! Und ich habe direkt mit der Umsetzung angefangen: eigentlich sollte hier nämlich noch ein Rezept mit samt Fotos stehen. Aber wisst ihr was? Ich habe gehört, nächstes Jahr soll es wieder ein Weihnachten geben – ich zeige euch dann das Rezept in so ziemlich genau einem Jahr, in Ordnung?

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein entspanntes, leckeres Weihnachtsfest im Kreise eurer Allerliebsten! Ich sage danke für´s vorbeischauen, kommentieren, liken und fragen – ohne euch wäre Dreierlei Liebelei nicht das, was es ist! Und ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich ohne Dreierlei Liebelei wahrscheinlich auch nicht die selbe wäre. Danke!

Kommt gut ins nächste Jahr! Wir hören uns dann in etwa drei Wochen!

Habt es schön!
Nadine

Freitag, 19. Dezember 2014 | 14 Kommentare

Biscoff Karamell Macchiato


Das sieht mir mal wieder ähnlich. Ernähre mich das ganze Jahr über ziemlich gesund, um dann im Dezember literweise Karamell-Kaffee zu vernichten. Adventskalorien zählen ja aber nicht und außerdem hat das beim Liebsten und mir mittlerweile Tradition. Deshalb ist das legitim. Wir beide begrüßen den Winter nämlich jedes Jahr, in dem wir einen Nachmittag im weihnachtlich geschmückten Heidelberg verbringen und uns zu Beginn jeder einen großen Karamell-Kaffee kaufen. Letztes Jahr haben wir dann gemerkt, dass uns besagter, gekaufter Kaffee eigentlich nicht mehr schmeckt... Nach jedem Schluck verzogen wir das Gesicht. Aber hey, die Tradition will es so! Da kennt der Liebste nix! Deshalb hab ich uns in diesem Jahr zuhause selbst einen gemixt – danach sind wir trotzdem in die Innenstadt gefahren. Falls jemand vor kurzem einen großen Mann und eine kleine Frau (mit Bommelmütze) mitten im Weihnachtsgetümmel gesehen hat, die gar nicht ins Bild passten, weil sie eigentlich die ganze Zeit nur laut gelacht haben, statt sich um Geschenke zu kümmern: das könnten wir gewesen sein. Unsere Geschenke haben wir nun zwar immer noch nicht alle beisammen, aber ich bin noch optimistisch. Bisher hat es jedes Jahr gut geklappt und ab Montag habe ich schließlich Urlaub.

Dienstag, 16. Dezember 2014 | 3 Kommentare

Weihnachtsgeschenke-Spezial 5 {Ein bisschen Mode zum Schluss}


Wie gerne würde ich jeden Morgen meinen Kleiderschrank öffnen und aus einer Vielzahl an Klamotten, Accessoires und Schmuckstücken ein hinreißendes Outfit zusammenstellen. Eines, das meine Vorzüge gekonnt in Szene setzt und die Problemzönchen einfach verschwinden lässt. Die Realität sieht ein kleines bisschen anders aus. Hose, (vorzugsweise schwarzes) Shirt, (vorzugsweise grauer) Cardigan. Zählt das Haargummi, das meine Haare zu einem sogenannten Undone Bun zusammenhält, schon als Accessoire? Und zählt der Ehering als Schmuckstück oder gehört der schon zu mir, weil ich ihn niemals ablege? Ich hätte ganz gerne ein Händchen für Mode, bin aber tatsächlich eher mäßig talentiert und werde in diesem Leben sicher nicht mehr zur Fashionista. Ist aber auch nicht tragisch. All meine Shoppingbegleitungen rollen immer so herzzerreißend süß mit den Augen, wenn ich mal wieder ein schwarzes Kleid anprobiere (da besitze ich erst etwa zwölf, die oben gezeigte Nummer 4 habe ich mir auch gerade eben bestellt) oder mir der graue Cardigan mal wieder am besten von allem gefällt (da sind bisher lediglich fünf in meinem Schrank zu finden, da besteht noch Ausbaubedarf). Nichtsdestotrotz kaufe ich mir sehr gerne mal ein hübsches Teil, auch wenn es bei mir immer eher schlicht ausfällt. Meine Lieblinge habe ich euch heute als letztes Geschenke-Spezial zusammengestellt.