Freitag, 21. November 2014 | 13 Kommentare

Rote-Linsen-Kokos-Suppe

Rote Linsen-Kokos-Suppe

Kaum habe ich mich vom Herbst verabschiedet, begrüße ich ohne Umschweife den Winter mit einem Süppchen. Da ich ab morgen stolze Mieterin einer Wohnung mit Badewanne bin, kann mir der Winter in diesem Jahr nämlich gar nichts... Im Gegenteil: Frost, Schneematsch und Eiseskälte – ich freue mich auf euch! Ich werde nämlich abwechselnd in besagter Badewanne liegen, am Kachelofen meine Füßchen wärmen oder ein heißes, seidiges Süppchen löffeln und mich meines Lebens freuen. Und um ein besonders leckeres, heißes und seidiges Süppchen soll es heute gehen. Ich dürfte nämlich im Rahmen der EDEKA Winterküche eines meiner liebsten Rezepte für die Winterküche fotografieren und das zeige ich euch jetzt.

Dienstag, 18. November 2014 | 17 Kommentare

Herbstliebeleien


Überall bei meinen Kollegen herrscht schon Adventsstimmung und ich habe noch nicht Mal so richtig den Herbst begrüßt. Durch unseren Umzug und der damit verbundenen Renovierung war leider nicht allzu viel Zeit für Hot-Chocolate-Dates mit Freundinnen, Kürbissuppenschlachten und Indian-Summer-Waldspaziergänge... Umso mehr habe ich es genossen, wenn ich dann doch mal etwas Zeit für ein paar Herbstliebeleien hatte. Wenn ich es mir in meinen kuscheligsten Cardigan gehüllt mit einer Tasse Tee auf der Couch gemütlich gemacht habe, um mir in sämtlichen Wohnbüchern, die ich besitze, ein paar Inspirationen zu holen.

Samstag, 15. November 2014 | 7 Kommentare

Die SIAL in Paris


Die Anfrage von Sopexa, die während unseres Urlaubs auf Djerba hier eintraf, ließ mich erst Mal ein paar Freudensprünge machen: "Nadine, wie sieht´s aus? Hast du Lust, im Oktober mit einer Bloggerin aus China und einer Bloggerin aus Frankreich die SIAL in Paris unsicher zu machen? Das Event findet auf englisch statt und wir würden dich ganz gerne interviewen!". Ich hab eigentlich nur Paris gelesen und direkt zugesagt. Paris is always a good idea. Dann folgten knappe sechs Monate, in denen mir der Gedanke immer Mal wieder ein bisschen Angstschweiß auf die Stirn trieb. Ähm, Moment Mal, alleine nach Paris? Ich spreche doch überhaupt gar kein französisch. Ääähm, ein Interview? Etwa auch auf englisch? Deine Englisch-Kenntnisse beschränken sich auf zwei Monate Australien im Jahr 2009 und ein paar Folgen Grey´s Anatomy. Nadiiiine, warum sagst du eigentlich immer direkt laut JA zu Dingen, vor denen du eigentlich ganz schön Angst hast? Ganz sicher wirst du beim Interview etwas schrecklich Kluges wie "I become a Croissant" oder "My lovely mister singing club" oder ähnliches sagen.

Mittwoch, 12. November 2014 | 18 Kommentare

Unser neues Zuhause {VORHER}


Ich verrate euch etwas. Dieser Post hat mich ziemlich viel Überwindung gekostet. Heute zeige ich euch, wie die Wohnung, in die wir nächste Woche einziehen werden, vorher aussah. So haben wir sie am 2. November übernommen und das war die Ausgangssituation für unsere umfangreiche Renovierung. Wir verbringen im Moment jeden Tag auf unserer "Baustelle" und in den letzten zehn Tagen ist so unfassbar viel passiert, dass ich gar nicht anders kann, als euch diese Fotos zu zeigen, damit ihr seht, wie viel Vorstellungskraft wir anfangs gebraucht haben. Bereit?

Freitag, 7. November 2014 | 20 Kommentare

Bratapfel mit Maronen-Käsekuchen-Füllung und Zimtstreuseln


Hier wurde es wirklich mal wieder Zeit für richtiges Soulfood. Cremig, sahnig, süß – purer Herbst auf dem Teller und in unseren Köpfen! Die gefüllten Äpfelchen sind ziemlich schnell ofenfertig und werden nach ihrem halbstündigen Saunagang mit dampfender Maronensahne begossen. Glück in essbarer Form! Beim Rezept habe ich es mir einfach gemacht und die Maronen-Créme von Bonne Maman benutzt. Die besteht lediglich aus Maronenpüree, Zucker und reinem Vanille-Extrakt, anders würde ich sie auch nicht machen und geschmacklich ist auf meine Lieblings-Marmeladen-Marke sowieso immer Verlass.

Mittwoch, 29. Oktober 2014 | 25 Kommentare

Vom träumen und sich trauen...

Vor etwas mehr als einem Jahr, als ich auf einem Wedding Photography Workshop ein Brautpaar vor der Kamera hatte, wurde in mir ein kleiner Gedanke wach. Diese Verliebtheit, das laute Lachen, das Leben vor meiner Linse – abends war ich randvoll mit Glück! Was wäre denn, wenn ich nicht nur Essen ablichten würde? Was wäre, wenn ich mir Menschen vor die Kamera hole? Aber nein! Ich bin keine Fotografin, ich habe das nicht gelernt. Alles, was ich kann, habe ich mir selbst beigebracht. Ich kann mich nicht als Fotografin selbstständig machen. Dafür bin ich zu perfektionistisch. Gedanke beiseite geschoben! Aber so ganz losgelassen hat er mich nicht. Im Gegenteil. Mein Traum wurde immer größer und größer. Ich fotografierte Freundinnen, Verwandte, den Liebsten. Nach und nach wechselten die Leute, die ich vor der Kamera hatte, ihre Facebook-Profilbilder aus. Sie nutzen die Fotos, die ich von ihnen gemacht habe und ein Blick auf meine Facebook-Freundesliste brachte mich zum strahlen. Ich freute mich jedes Mal unglaublich, wenn ich die Fotos übergab und meine Models glücklich damit waren. Und dann zeigte ich euch in der letzten Woche das Shooting im Rapsfeld. Ich möchte ehrlich sein, ich habe mir eine Reaktion erhofft, die mir die Entscheidung leichter macht, endlich ein eigenes Fotografie-Business zu gründen oder es sein zu lassen. Und eure Reaktionen haben mich umgehauen! Ich hatte direkt ein paar Anfragen im Postfach und mein Herz pocherte ununterbrochen bis zum Hals. Dann ging alles ganz schnell! Seit Samstag gibt es nun Nadine Burck Fotografie. Ich nahm all meinen Mut zusammen und traute mich! Auch dank euch! Für mehr Leben und Liebe vor meiner Linse!